Vegan Beauty Basket – November

Die November Box ist heute bei mir eingetrudelt und ich habe diese sofort mit euch zusammen in meiner Instagram Story geöffnet.

Folgende Produkte waren enthalten :

  • Good Boom – Lip Colors 2,5 g / 8,95€

Das Auswahl-Produkt der November box war eine Lippenpflege. Ich habe mich für die Farbe „Bubblegum entschieden und bin auch sehr zufrieden mit der Auswahl! Von der Marke selbst habe ich bislang noch nie was gesehen oder gehört.

  • Naube – Hautschutzsalbe 30 ml / 12€

Auch diese Marke sagt mir bislang nichts. Die Salbe kommt in einer handlichen Dose und soll in vielen Situationen helfen. Trockene, rissige raue oder verwirrte Haut, aber auch Scheuerstellen, Schnitte, Kratzer, Schwielen und andere Reizungen sollen durch die Salbe gelindert werden. Ich bin sehr gespannt, für mich ein interessantes Produkt, das ich sofort in meinem Alltag einbauen kann.

  • Lapnie – Toner Spray 50 ml / 28€

Hier wird es etwas schwieriger. Mein erster und bislang letzter Toner war von Hello Body, den ich tatsächlich nach 1/3 Verwendung, verschenkt habe. Seitdem ist das Thema „Toner“ bei mir etwas lala.. 😀 Ich freue mich umso mehr ein sensiblen Gesichtstoner erneut zu testen.

  • You & Oil – Beauty shot hemp Extract 10 ml / 19€

HA! Eine Firma, die ich bereits durch Vegan Beauty Basket kennen gelernt und positiv in meinem Gedächtnis abgespeichert habe. Diesmal handelt es sich hierbei um ein Gesichtsöl, welches ggf. zusammen mit einer Gesichtscreme aufgetragen werden sollte.

Ich habe das Haarserum einfach mal mit fotografiert. 🙂 Erhalten war jedoch nur der Beauty Shot! 😉
  • MOA – Badesalz 100 g / 8€

Ein nach Lavendel duftendes Badesalz in einer tollen Verpackung! Anfangs habe ich gedacht, es wäre für mehrere Anwendungen, allmählich glaube ich jedoch das es nur für einmal ist. Bei 8€ echt kein Schnapper… x) Ich bin jedoch schon super gespannt, was es bewirkt, laut Produktkarte ist es sehr vielversprechend.

„Dieses wohltuende Badesalz mit Lavendel- und Kiefernnadelöl wirkt harmonisierend und pflegend. Es eignet sich wunderbar für ein wärmendes Vollbad oder ein Fußbad. Kiefernnadelöl befreit die Atemwege bei Husten und Schnupfen während Lavendelöl eine beruhigende Wirkung besitzt und ist damit besonders empfehlenswert für eine erholsame Nachtruhe.“

Vegan Beauty Basket

FAZIT :

Mir gefällt die Box mal wieder sehr sehr sehr gut! Ich hoffe euch hat das Unboxing gefallen! Wenn Ihr genaueres zu den einzelnen Produkten lesen wollt, folgt mir gerne auf Instagram. Dort werde ich alle Produkte einzeln vorstellen und bewerten.

Vielen Dank für’s vorbei schauen! 🙂

Ich wünsche euch einen wundervollen Donnerstag Abend! Bis dann, eure Jenny!

Die Menstruationstasse

Als Frau ist man leider jeden Monat aufs neue gequält, was die Menstruation angeht. Das Thema wird in unserer Gesellschaft oft nicht gerne angesprochen, obwohl es ein natürlicher Prozess ist!

Den meisten Frauen ist es unangenehm. Oft wird man nicht richtig aufgeklärt und jede sucht für sich persönlich die beste und wahrscheinlich auch bequemste Lösung.

Ich bin ganz offen und ehrlich : Meine Aufklärung war kurz und knapp. Mir wurde von Anfang an verboten, O.B.’s zu benutzen. Die Begründung lag darin, man würde sich mit einem O.B. selbst das Jungfernhäutchen aufreißen. Somit durfte ich nur Binden nutzen. Leider fand ich das von Anfang an schon mega unhygienisch. Irgendwann war ich beim Frauenarzt und habe das Thema angesprochen. Dort wurde mir versichert, dass das Jungfernhäutchen allein durch ein O.B. nicht einfach zerstört werden kann. Sofort habe ich mir kleine O.B.s gekauft und musste mich erstmal an das Tragegefühl gewöhnen. Trotz kratzigem und oft auch etwas unbequemen Gefühl, war es tausend mal besser als eine Binde. 😀

Jahrelang habe ich ausschließlich O.B.’s benutzt bis vor 2 Jahren dann die Menstruationstasse kam. Anfangs war ich sehr skeptisch und fragte mich, wie so eine Tasse bequemer sein sollte als ein 4 mal kleineres O.B. . Ich beobachtete die neuen Reaktionen und Erfahrungen fremder Frauen.. irgendwann hat mir eine gute Freundin mitgeteilt, dass Sie sich eine Tasse zugelegt hat und sehr zufrieden ist. Es stellte sich heraus, dass Sie die selben Sorgen hatte wie ich.

  • Welche Größe ist die richtige ?
  • Wie soll das ganze funktionieren ?
  • Wie wechsel ich die Tasse ?
  • es ist doch sicher sehr unhygienisch oder etwa nicht ?
  • Ist so ein Fremdkörper für meinen Körper überhaupt okay ?
  • etc.

Mir könnten noch viel mehr Fragen einfallen – aber ihr kennt diese sicher alle bereits schon selbst.

Ich werde euch versuchen alle Fragen zu beantworten, die mir so einfallen. Falls euch noch welche auf dem Herzen liegen, immer her damit! Ich beantworte diese gerne! 🙂

1. Frage – Welche Größe ist die richtige?

Es gibt insgesamt drei verschiedene Größen. (S, M, L) Alle drei Größen kosten um die 16€ und sind mittlerweile in jeder Drogerie zu kaufen. Hier gibt es bereits unterschiedliche Marken, die Menstruationstassen anbieten. Meine ist von Me Luna.

Der Grund weshalb es unterschiedliche Größen gibt, liegt natürlich daran, dass jede Frau ebenfalls anders ist. z.B. sind die S Tassen sehr gut für junge Frauen und die L-Tasse für Mütter.. usw. Auf jeder Verpackung gibt es Hinweise, welche Größe am besten zu dir passt.

Ich war mir anfangs sehr unsicher – zwar bin ich keine Mutti, aber meine Menstruation meint es jeden Monat gut mit mir – nicht! Heißt, ich hatte Sorge, dass die Tasse M zu schnell voll sein wird. Wenn ich schon eine Tasse nutze, dann möchte ich diese natürlich nicht alle 3 Stunden leeren müssen. 😀 Somit hatte ich mir sowohl eine M als auch eine L gekauft, um einfach mal beides zu testen.

Man merkt tatsächlich nur beim Einführen das die Tassen unterschiedlich groß sind. Sobald diese richtig sitzen, merkt man gar nicht, dass überhaupt etwas im Körper ist.

2. Frage – Wie soll das ganze Funktionieren ?

Bevor du die Tasse nutzen kannst, solltest du diese aus hygienischen Gründen 5 Minuten lang in kochend heißes Wasser legen. Es gibt in der Verpackung eine kleine Anleitung zur Hygiene der Tasse. 🙂

Sobald du dies erledigt hast, kann es eigentlich auch schon los gehen. Es gibt ein paar unterschiedliche Knick Varianten der Tasse, die zum leichten Einführen hilfreich sind. Sie dir dazu die jeweiligen Bilder auf der Anleitung an, um mehr zu erfahren.

Ich bevorzuge die Variante „S“ – man formt also mit der Öffnung der Tasse ein S und führt es dann einfach ein. Wenn man die Tasse dann los lässt wird es ein kleines bisschen Tricky.. denn die Form sollte sich im Körper wieder normal zu einem O bilden. Je nach „Feuchtigkeit“ geht es ganz schnell und quasi auch von selbst. Manchmal harkt es aber, und dann muss man mit dem Finger innen gegen die Tasse drücken, damit diese sich wieder normal formt. Um sicher zu stellen, das die Tasse komplett richtig liegt, geht man mit dem Finger einmal um den Tassenrand entlang… wenn man dann einen richtigen Kreis ertasten kann, ist alles top. Falls nicht – try it again! 🙂 Bloß nicht aufgeben oder verzweifeln. Man muss den Dreh einfach raus haben.

Sobald es richtig sitzt, habe ich an den starken Tagen um die 8 Stunden ruhe. Bei O.B.s hatte ich tatsächlich nie so viel Zeit bis zum nächsten Wechsel, da waren alle 2-3 Stunden vorprogrammiert. An wenig starken Tagen könnte ich die Tasse locker den ganzen Tag so sitzen lassen – jedoch mache ich es nicht, da ich mich wohler fühle die zwischen durch mal zu leeren.

3. Frage – wie wechsel ich die Tasse ?

Wenn man die Tasse leeren möchte, greift man einfach nach dem Zipfel und zieht die Tasse langsam und vorsichtig raus. Es entsteht ein Vakuum Effekt, der für die ein oder andere Frau unangenehm sein könnte. Mich stört es nicht. Zum Schluss ploppt es kurz und der Tasseninhalt landet direkt im WC-Abfluss.

Danach spült man die Tasse kurz unter fließendem Wasser (ohne Seife) aus und kann sie anschließend sofort wieder verwenden. Sollte man kein Spülbecken ungestört in der Nähe haben gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder du hast eine Ersatztasse dabei. Dann wickelst du die benutze Tasse in Klopapier und steckst diese dann in die Folie oder Stoffsack, in der die Ersatztasse drin war. Zuhause kannst du die benutze Tassen dann wieder säubern. In diesem Fall würde ich diese dann 3 Minuten in kochendem Wasser aufkochen lassen.

Oder aber du reinigst die Tasse etwas mit Klopapier und/oder Finger und führst die Tasse wieder problemlos rein. Man hat so oder so Kontakt mit dem Blut – also wird dir das bisschen mehr Blut auch nichts mehr ausmachen. 😀

4. Frage – es ist doch sicher sehr unhygienisch oder etwa nicht ?

Ist es gleich unhygienisch weil man sein eigenes Blut an den Händen hat ? Es ist am Anfang etwas verstörend und unangenehm, wenn man auf einmal sehr viel Blut sieht und es dann natürlich auch an der Hand hat, weil es sich nicht anders vermeiden lässt. Jedoch macht man es sofort beim und nach dem Wechseln weg. Auch die Tasse ist in dem Sinne hygienisch. Es handelt sich hierbei um Silikon, was bereits vor jeder Nutzung gekocht wird, wodurch sämtliche Bakterien getötet werden.

5. Ist so ein Fremdkörper für meinen Körper überhaupt okay ?

Tja,.. bei dieser Frage muss ich mittlerweile selber über mich lachen. Ich habe jahrelang schlecht verarbeitete mit chemie verarbeitete O.B.s in mich hinein geschoben…. noch mehr Fremdkörper geht ja nicht oder ? Solange ich regelmäßig meine Tasse säubere, habe ich immer mehr ein besseres Gefühl als bei O.B.s was das Thema Fremdkörper angeht. 😉

SO ich denke… das war es erstmal! Solltet ihr noch Fragen haben, schreibt sie mir! ich kann diese Fragen auch gerne anonym hier veröffentlichen als weiteren Punkt! 🙂

Vegan Beauty Basket März

Inhalt

  • Studio 78 Paris, Rouge 27€

bezaubernde Verpackung, sogar mit Spiegel! Super nachhaltig und eine natürliche Farbe! 🙂 TOP!!!!

  • Barbara Hofman, Rougepinsel 8,95€

Ein Pinsel aus Synthetikhaaren und Holz. Macht eine gute Qualität.

  • Go & Home cleansing emulsion 2,49€

creamy Lemonensaft ins Gesicht zwecks Reinigung! Also wenn man danach nicht wach ist, weiß ich auch nicht! Sofortiges frische Gefühl! 🙂

  • Pure Skin Food, Peelingmaske 17,99€

Die Peelingmaske hat echt einiges auf dem Kasten! Ich habe auf Instagram einen kompletten Post nur hierzu veröffentlicht! Reinschauen lohnt sich! 🙂

  • Studio Botanic, Gesichtscreme 24€

Nachdem ich die erste Creme von Studio Botanic nicht so ganz geilo fand, hat mich diese tatsächlich überzeugt! Zieht super schnell ein, riecht gut und hinterlässt ein gutes Gefühl auf der Haut. Für das Geld würde ich es jedoch nicht nachkaufen!!

Glossybox Februar

* It’s all about Love! *

uuuhh… wie ich da strahle! Und das hat auch einen Grund 😉

INHALT

  • dwtn paris Highlighter (22€)

wow,.. ein Highlighter für ganze 22 Euro… öhm.. was für eine Marke ist das nochmal ? Ich bin gespannt auf’s testen.

  • Huda Beauty Lip Strobe (21,99€)

Der Grund meines Lächelns 😀 von Huda kann ich einfach nicht genug bekommen!

  • Essie Nagellack (7,95€)

Als wäre der Nagellack auf den Lip Gloss abgestimmt…. wunderschöne Farbe!! Habe mir tatsächlich abends direkt die Nägel lackiert. 😀

Getting groovy
  • Nivea Haarmilch (2,49€)

Finde ich auf jeden Fall besser als ein stink normales Shampoo. 🙂

  • alverde Naturkosmetik Volumen Mascara (3,75€)

Es ist meine erste auf Naturkosmetik basierende Mascara. Da freue ich mich sehr. 🙂

  • und zwei kleine Giveaways 1) Gesichtsmaske von Schaebens & 2) kleines Bändchen von Purelei mit einem 25% Rabattgutschein! 🙂